CSU besichtigt Verotex

Sonnenschutz aus Stammbach geht in die ganze Welt

Landtagsabgeordneter Alexander König, Bürgermeister Karl Philipp Ehrler, Gemeinderäte und Kandidaten der CSU-Stammbach besichtigten die VEROTEX AG. Aufsichtsratsvorsitzender Manfred Reinhard und Vorstand Martin Falk schilderten die aktuelle Lage und zeigten der Gruppe die Technik und Produktpalette der Firma. Der Stammbacher Betrieb ist führender Hersteller von textilen Sonnenschutzprodukten, die über Konfektionäre dann an den Endkunden gehen.

Die bekannten Vertikallamellen werden bevorzugt in Großobjekten wie z.B. Bürohäusern weltweit verbaut. Immer auf der Suche nach Innovationen erneuert und erweitert das Unternehmen seine Produktpalette und führt neue Techniken ein, wie aktuell das Bedrucken von Sonnenschutzstoffen mit Mustern und sogar Bildern. Derzeit beschäftigt der Betrieb, der vor 23 Jahren in Stammbach gegründet wurde, seitdem beständig gewachsen ist, nun ca. 35 Mitarbeiter. Erst vor zwei Jahren wurde wieder angebaut. Bürgermeister Ehrler und Gemeinderat Patrick Knopf sicherten zu, dass der Markt Stammbach für weiteres Wachstum weiterhin gemeindliche Flächen im Gewerbegebiet am Senftenhofer Weg vorhält.

P1140418Verotex Pressebild

Qualität, die weltweit in Großobjekten als Sonnenschutz zum Einsatz kommt, konnte die Besuchergruppe der CSU-Stammbach bei der VEROTEX AG kennenlernen. Hier im Lager ging es „bunt zu“, da eine große Vielfalt an Farben und Mustern zu sehen war. Von links: Karola Tietze, Thilo von Berlepsch, Bürgermeister Karl Philipp Ehrler, Landtagsabgeordneter Alexander König, Vorstand der Verotex AG Martin Falk und Manfred Lehmann.